Warum betriebliche Ersthelfer?

Hier könnten wir jetzt einige Gesetze und Verordnungen aufführen- aber wen interessiert es?
Ersthelfer sollten nicht ausgebildet werden, um irgendeine Vorschrift zu erfüllen; Ersthelfer werden ausgebildet, um Leben zu retten und schwerwiegende Gesundheitsschäden zu verhindern bzw. zu reduzieren.
Auch die richtige Erstversorgung von sogenannten “Bagatellverletzungen” ist von großer Bedeutung. Richtige Hilfe kann Komplikationen wie z.B. Entzündungen verhindern und somit den Heilungsverlauf positiv beeinflussen und verkürzen.
Vorteile der Ersthelferausbildung für das Unternehmen:

  • Je schneller eine Erste-Hilfe-Leistung zur Verfügung steht, desto größer sind die Chancen auf Überleben,
  • eine vollständige Wiederherstellung, einen Heilverlauf ohne Komplikationen.

Beispiel: Eine Erste-Hilfe-Leistung 3 Minuten nach Aussetzen des Herzens oder der Atmung bedeutet eine hohe Überlebenschance. Vergehen 6 bis 7 Minuten bis zur Erste-Hilfe-Leistung, dann bestehen kaum Chancen auf eine Lebensrettung.

Die Vorteile sind die, dass Ersthelfer

  • auf Grund ihrer Nähe schnell beim Verunfallten sind;
  • über eine Ausbildung verfügen, die betriebliche Gefahren berücksichtigt;
  • regelmäßig an Wiederholungskursen teilnehmen;
  • durch ihre Leistungen die Ausfallzeit von Verunfallten zu verringern helfen;
  • ggf. lebensrettende Maßnahmen durchführen können;
  • die Rettungskette bis zum Eintreffen professioneller Hilfe bei schweren Verletzungen aufrechterhalten können.

Ersthelferausbildung gemäß DGUV Information 204-008 Dauer 9 Unterrichtseinheiten (7 Stunden) Grundthemen der Ersten Hilfe sowie betriebsspezifische Themen z.B. Gefahrstoffe bzw. Ersthelfer-Training (alle 2 Jahre nach absolvieren des Grundlehrganges) Dauer 9 Unterrichtseinheiten (7 Stunden); 1Tag Auffrischung von wichtigen Themen.

Kosten: Die Lehrgangsgebühren werden in der Regel von den zuständigen Berufsgenossenschaften / Unfallkassen erstattet. Die Kosten für den Betrieb beschränken sich daher im Wesentlichen auf die Abwesenheitszeit der Mitarbeiter.
Zulassung: BG-QSEH: 8.0492

Menü